Datenschutz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt gemäß Art. 2 Absatz 1 „für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen.“

Der Betrieb einer Webseite führt in jedem Fall zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten. An dieser Stelle informieren wir Sie entsprechend unserer gesetzlichen Verpflichtung gemäß Art. 13 DSGVO.

Informationen gemäß Art. 13 DSGVO

Verantwortlicher:
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Telefon: 0511/1200
Telefax: 0511/1202385
E-Mail: poststelle@ml.niedersachsen.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Datenschutzbeauftragte/r
Calenberger Str. 2
E-Mail: datenschutz@ml.niedersachsen.de

Um Kommunikation im Internet zu ermöglichen, müssen Daten von dem Server, auf dem sie gespeichert sind, zu dem angeschlossenen Computer gelangen, der auf die Inhalte zugreifen möchte. Hierzu muss mit der Anfrage, die Daten abzurufen, auch mitgeteilt werden, an welchen Empfänger die Information vom Server übermittelt werden soll. Zu diesem Zwecke sind allen mit dem Internet verbundenen Geräten sog. IP-Adressen zugeordnet. Die Übermittlung der IP-Adresse erfolgt beim Aufruf einer Internetseite automatisch durch den Browser des Nutzers. Zu diesem Zweck werden die IP-Adressen der Nutzer, die die Webseite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz aufrufen, sowie die durch den Browser übermittelten Daten durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung der Aufgaben nach Art. 6 Abs. 1 lit. c und lit.e in Verbindung mit Art. 57 DSGVO. Die Daten werden entsprechend der rechtlichen Vorgaben gespeichert.

Ihre Rechte als betroffene Person

Recht auf Auskunft:
Es besteht ein Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die erhobenen personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten. Die Löschung der Daten kann im Rahmen des Art. 17 DSGVO beantragt werden, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt. Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht in den Fällen des Art. 20 DSGVO.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:
Es besteht das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die Verarbeitung der betreffenden Daten Ihrer Ansicht nach gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann bei der Niedersächsischen Landesbeauftragten für den Datenschutz geltend gemacht werden, die für das Land Niedersachsen zuständig ist.

Verpflichtung der Bereitstellung:
Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie ist allerdings für die sachgerechte Bearbeitung Ihrer Eingabe erforderlich. Mögliche Folge der Nichtbereitstellung ist eine Einstellung der Bearbeitung.

Widerspruch:
Sie können der weiteren Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, im Rahmen der Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO formlos per E-Mail an pressestelle@ml.niedersachsen.de widersprechen. Der Widerspruch führt zur Löschung der erhobenen Nutzerdaten.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DSGVO.

Webformulare

Soweit Sie ein von uns angebotenes Webformular nutzen und uns darin personenbezogene Daten mitteilen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeiten und speichern.